Der Alltag in einem Zen-Trainingszentrum

Ein Tag im Bodhi Zendo beginnt und endet mit gemeinsamer Sitz-Meditation (Zazen). Nach dem Frühstück arbeiten alle 1,5 Stunden im Haus, in der Küche oder im Garten (Samu). Es folgt eine Phase der Stille mit Zeit zum Studium in der Bibliothek, zum Spazierengehen, für Körperübungen oder private Dinge. Vor dem Mittagessen sitzen wir wieder gemeinsam 45 min. in der Zen-Halle.

Nach dem Mittagessen ( das Essen ist südindisch-vegetarisch) herrscht Stille bis zur Teepause. Danach gibt es freie Zeit bis eine Stunde vor dem Abendessen, die wir wieder in der Zen-Halle verbringen. Abendessen findet in Stille statt, ebenso die Abendmeditation und der Rest des Abends.

Die Teilnahme am Gemeinschaftsleben des Zendos ist verbindlich. Besucherinnen und Besucher können außerdem täglich mit P. AMA Samy über ihre Zen-Übung oder Koans sprechen (Dokusan). Bei intensiven Zen-Klausuren (Sesshins oder Mini-Sesshins) hält P. AMA Samy auch Zen-Vorträge (Teishos).

Die umfangreiche Bibliothek steht Gästen des Bodhi Zendo zur Verfügung. Sie umfasst Zen- und Meditations-Literatur, Geistes- und Humanwissenschaften wie auch Vergleichende Religionswissenschaft, Theologie, Philosophie, Psychologie. Außerdem sind zahlreiche Zeitschriften, Mitteilungsblätter und Magazine erhältlich. Auch Audio-Kassetten, CDs mit Ansprachen, Videos und Musik sind dort gesammelt.

  • Einführung: Eine Einführung in Zazen gibt es jederzeit nach vorheriger Absprache.

  • Tag der Stille: Einmal in der Woche, meist am Mittwoch, findet ein Tag in vollständigem Schweigen statt.

  • Mini-Sesshin: Jeden Monat gibt es ein dreitägiges Mini-Sesshin (Donnerstag bis Sonntag).

  • Sesshin: Alle 4 - 6 Wochen findet eine intensive Zen-Klausur (Sesshin) in vollständigem Schweigen statt. Das Sesshin dauert in der Regel 5 Tage. Wer an einem Sesshin teilnehmen möchte, sollte etwas Erfahrung im Zen-Sitzen mitbringen. Wer keine Vorerfahrung im längeren Sitzen hat, sollte zunächst an einem Mini-Sesshin teilnehmen. Eine Anmeldung und Genehmigung ist für beides erforderlich. Termine und Ablauf finden Sie in der Rubrik Sesshin-Termine.

  • Freier Tag: Donnerstags ist freie Zeit für Ausflüge und persönliche Aktivitäten. Empfohlen wird eigenes Morgen-Zazen; abends Eucharistiefeier (freiwillig).

  • Eucharistie-Feier (freiwillig): Sonntags, Donnerstags und an Festen